- Vertragshändler Werkstatt
Schweissen - das stoffschlüssige Verbinden von Bauteilen unter Verwendung von Wärme und/oder Druck. So lautet die Definition. Die Technologie ist so komplex, daß man sich immer nur in speziellen Bereichen Know-how aneignen kann. Für uns bedeutet das die Anwendung von MAG, MIG, und WIG Verfahren zum Schweißen von Stahl und Nichteisenmetallen. Hierfür verwenden wir professionelle Geräte von Migatronic und E+C.
Die GSX-R750 K7 hat einen großen und schweren Vorschalldämpfer in dem auch der Kat integriert ist. Also nichts für die Rennstrecke. nach dem Umbau sind 5 kg eingespart und ein Anschluß für die Breitbandlambdasonde ist jetzt auch vorhanden. Der Auspuffkrümmer nach der Änderung, die im Bild rechts beschrieben ist
das WIG- Schweißverfahren eignet sich besonders für feine Nähte an dünnwandigen Materialien.
Das Schweißen von thermoplastischen Kunststoffen findet Anwendung bei Motorradverkleidungen, Luftfiltergehäusen, Scheinwerfern und Ähnlichem. Kunststoffteile lassen sich auf diese Weise kostengünstig reparieren oder verändern.
Edelstahl lässt sich sehr gut im WIG- Verfahren schweißen. Diese Instrumentenhalterung wirkt zierlich, ist aber sehr stabil. Auch dünnwandige Aluminiumteile lassen sich WIG-schweißen. Diese Halterung eines KTM-Kühlers haben wir erneuert. Viele thermoplastische Kunststoffe lassen sich gut schweissen. Zusatzwerkstoff und Temperatur sind wichtig. Die Nahtstelle wird ausgefräst, geschweißt, geglättet und gegegeschweißt. Bei richtiger Anwendung gleicht die Festigkeit  dem Originalzustand.
Hier noch ein Beispiel wie man die Front eines Motorrades  verändern kann. Die Blinker der Hayabusa sollten aus dem Gesicht verschwinden, die Lufteinlässe aber erhalten bleiben. “Plastische” Chirugie im Sinne des Wortes.
Werkstatt  Übersicht Werkstatt  Übersicht Startseite Startseite
Metall- und Kunstoffschweißen
Aktuell Aktuell
Kramkiste Kramkiste