- Vertragshändler Werkstatt
Die Standfestigkeit der heutigen Motorradtechnik ist beeindruckend. Moderne Werkstoffe und computergestütztes Design ermöglichen eine hohe Performance aller Komponenten bei geringem Gewicht und hoher Lebensdauer. Aber unzerstörbar ist dann doch nichts. Viele Teile unterliegen von ihrer Natur her dem Verschleiß, z.B. Kupplungen und Bremsen. Und ein defekter Temperatursensor kann unter Umständen eine verheerende Kettenreaktion auslösen. Auch Unfallreparaturen werden trotz ABS und Fahrertraining ein Thema im Werkstattbereich bleiben.
Diese Zahnradpaarung ist Schrott. Hier wäre demnächst ein weit größerer Schaden entstanden.
Bei einer Motorüberholung ist die richtige Beurteilung der einzelnen Bauteile entscheidend. Einerseits sollen möglichst viele Teile wiederverwendet werden um die Kosten der Reparatur zu reduzieren. Andererseits muss gewährleistet sein, dass die verbauten Komponenten die Funktion und Lebensdauer des Motors nicht in Frage stellen. Die Prüfung der Masshaltigkeit ist dabei nur die eine Seite. Die Untersuchung auf Rissbildung, Materialermüdung und Oberflächenbeschaffenheit erfordert eher ein gewisses Mass an Erfahrung.
Oft ist ein Schaden am Zylinder schon augenscheinlich zu erkennen. Der normale Verschleiß wird durch kreuzweises vermessen in mehreren Ebenen ermittelt. Bevor ein Motor repariert werden kann, muß er in den meisten Fällen ersteinmal ausgebaut werden. Ein LC8 - Motor besteht aus vielen hundert Teilen. Eine sinnvolle Systematik beim Zerlegen gewährleistet einen problemlosen Zusammenbau. Gepresste Kurbelwellen lassen sich durch Austausch des Pleuelsatzes effektiv reparieren. Wichtig ist das genaue Ausrichten der Kurbelwangen. Wellen, die per Post an den Auftraggeber zurückgesand werden, müssen sorgfältig verpackt sein. Ein Härtefehler im Ventilschaft hat diesen Schaden verursacht. Zum Austausch des Ventils muß der Zylinderkopf demontiert werden. In solchen Fällen ist es wichtig, die Ursache für den Schaden zu ergründen um eine Wiederholung auszuschließen. Hier war es eine falsche Vergaserbedüsung. Die Reparatur von Winkelgetrieben erfordert Werkzeuge und Kenntnisse, die nicht zum Werstattstandart gehören. Eine Herausforderung, die wir gerne annehmen. Werkstatt  Übersicht Werkstatt  Übersicht Startseite Startseite Kleine Ursache - große Wirkung. Ein Fremdkörper auf dem Ventilsitz hat den Zylinder ausfallen lassen. Der Übeltäter wird entfernt, der Ventilsitz wird etwas nachgefräst und das Ventil neu eingeschliffen.
Motoren- und Getriebereparatur
Originalteile Originalteile
Aktuell Aktuell
Kramkiste Kramkiste